Die Rückreise

Die Nacht auf dem Bauernhof war wie erwartet sehr ruhig. Gut ausgeschlafen machten wir uns um neun Uhr via Puisson auf den Weg Richtung Sisteron. Die Landschaft ist im Morgenlicht immer besonders schön und so haben wir unterwegs ein paarmal angehalten. Später nahm unser Navi (wie schon öfters) eine Abkürzung und so wurden wir auf einer schmalen und kurvenreichen Strasse mit zahllosen Schlaglöchern kräftig durchgeschüttelt. Das gehört einfach dazu, wenn man in Frankreich Urlaub macht.

Gegen elf Uhr erreichten wir Sisteron, wo wir einen kurzen Spaziergang durch die Stadt machten. Auf dem Rückweg zum Auto kamen wir an einem Busch vorbei und hörten ein lautes Surren. Bei näherer Betrachtung entdeckten wir Holzbienen. Sie sind relativ gross und erinnern eher an Hummeln und sind fast ganz schwarz. Bei uns in der Schweiz haben wir noch nie welche gesehen.

Bald gings danach auf der Autobahn rasant Richtung Norden und zwar über Grenoble und Annecy bis nach Groisy, wo wir einen ruhigen Campingplatz gefunden haben.

Morgen geht es dann via Genf nach Hause.

Tagestotal 335 km

2 Kommentare zu „Die Rückreise

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.